Schützt die Antartis!

Media

Warum steht ein Wegweiser zum antarktischen Weddellmeer in der Stadtbücherei Wuppertal-Elberfeld? 

Der Klimawandel und industrielle Fischfangflotten bedrohen das antarktische Weddelmeer und seine Bewohner. Doch es gibt Hoffnung für dieses sensible Ökosystem. Denn die Europäische Union hat einen Antrag bei der Antarktis-Schutzkommission CCAMLR eingereicht–für ein 1,8 Millionen Quadratkilometer großes Schutzgebiet im Weddellmeer. Damit würde das weltweit größte Meeresschutzgebietentstehen – auf einer Fläche, fünfmal größer als Deutschland.

Das Weddellmeer gilt als eine besonders artenreiche und bisher kaum erforschte Region. Diese untersucht derzeit Greenpeace mit einer Schiffsexpedition. Die Forscher dokumentieren mit bemannten Unterwasserbooten in hunderten Metern Wassertiefe den Meeresboden. Sie hoffen, unbekannte Arten und besonders schützenswerte Strukturen wie Tiefseeschwämme oder -korallen zu entdecken. Erste Hinweise auf ein sogenanntes „Vulnerable Marine Ecosystem“ – einen besonders empfindlichen Meereslebensraum – liegen bereits vor. Die Daten sollen helfen, den Weddellmeer-Schutzgebietsvorschlag zu stützen.

Bei unserem Stand haben über 80 Besucher der Stadtbücherei Wuppertal-Elberfeld die internationale Greenpeace-Petition für das Schutzgebiet unterschrieben. Mit Hilfe der Online-Petition können auch Sie ein Schutzgebiet von der Antarktis-Kommission fordern!

Publikationen