Finissage "Schmutzige Wäsche"

Media

Wann? Sa, 25. Februar 2017, 15:00 Uhr

Wo? Tuchmuseum Lennep

Eintritt? Kostenfrei

Kampf für Gerechtigkeit

Zum Ausklang der Ausstellung wird Beatrix Sassermann von der Basisinitiative Solidarität „BaSo“ über den Kampf um Gerechtigkeit nach dem Einsturz der Textilfabrik „Rana Plaza“ in Pakistan (2013) berichten. Angehörige der betroffenen Arbeiterinnen und Arbeiter hatten vor deutschen Gerichten auf Schadensersatz gegen den Modediscounter KiK geklagt, für den die Näherei produzierte. Desweiteren geht sie auf die aktuelle Auseinandersetzung um menschenwürdige Löhne in der Textilbranche in Bangladesch und die brutale Reaktion der Fabrikbesitzer mit Entlassungen und Repression gegen Gewerkschafter*innen ein.
Es geht um die grundsätzliche Frage, welche Verantwortung die Konzerne für die Bedingungen tragen, unter denen ihre Produkte im Ausland hergestellt werden. „Die Ausbeutung von Mensch und Natur geht oft Hand in Hand“, sagt Stephanie Walter von Greenpeace Wuppertal, „deshalb war es uns wichtig, zum Ende der Ausstellung den Blick auf die Arbeitsbedingungen zu richten.“
 

Die Ausstellung zieht anschließend weiter in das Wülfing-Museum in Radevormwald-Dahlerau, das ebenfalls an die textile Vergangenheit des Bergischen Landes erinnert. Von 1674 bis 1996 wurden an der Wupper in der Tuchfabrik Johann Wülfing & Sohn Stoffe für Anzüge, Uniformen u.a. hergestellt.